ÖVP-Nikoläuse besuchten über 140 Kinder

Alle Jahre wieder kommt in Neudörfl der Nikolaus

Es ist zur Tradition geworden. Kaum ist es draußen kalt und die ersten Weihnachtslichter erstrahlen, wird es für die ÖVP Neudörfl und ihre Nikolos auch schon Zeit sich auf den Weg durch den Ort zu machen um ein Strahlen in die Gesichter der Familien und Kinder zu zaubern. Und so wanderten auch heuer wieder mehrere Nikolos mit ihren prall gefüllten Jutesäcken durch die Straßen.

Doch wieso feiern wir eigentlich den Heiligen Nikolaus?
Sankt Nikolaus lebte einst um 300 nach Christus als Bischof in Myra. Er galt als barmherziger und sehr selbstloser Mann. Denn alles was er besaß und darüber hinaus noch erbetteln konnte, verschenkte er an Arme und Kinder.

 Mehr als 140 Kinder besuchte die ÖVP Neudörfl in diesem Jahr am Abend des 5. Dezember um Nüsse, Mandarinen und die ein oder andere Süßigkeit zu verteilen und so die Tradition und die Geschichten rund um Sankt Nikolaus aufrecht zu erhalten. Und als der Jutesack mit der Zeit immer leichter wurde, war Neudörfl um viele leuchtende Kinderaugen reicher. „Es freut uns sehr, dass dieses Angebot von so vielen Familien in Anspruch genommen wird und es ist wirklich schön anderen in der Weihnachtszeit eine kleine Freude bereiten zu können. Diese Tradition wollen wir auch in Zukunft weiter fortführen und wünschen allen Neudörflerinnen und Neudörflern schon jetzt besinnliche Feiertage und einen schönen Jahresausklang", so ÖVP-Fraktionsführer Dominik Strümpf und Gemeindeparteiobmann Philipp Pinter.

 

Zurück